Gay-Hochzeitsreisen: Honeymoon-Ziele für schwule Brautpaare

Gay-Hochzeitsreisen für schwule und lesbische Brautpaare

Unsere Hochzeit haben wir im ganz kleinen Kreis gefeiert: Mein Mann und ich sind nur zu zweit zum Standesamt gegangen. Unser Hochzeitsfoto ist ein verwackeltes Selfie. Doch das spricht genau unserer Natur: Wir stehen einfach nicht gerne im Mittelpunkt. Für viele andere schwule und lesbische Ehepaare ist der Honeymoon jedoch ein ganz besonderes Erlebnis. Daher möchte ich dir heute einige Ideen für Gay-Hochzeitsreisen verraten!

Gay-Hochzeitsreisen: Die besten Honeymoon-Ziele für schwule und lesbische Brautpaare

Frisch getraut an die außergewöhnlichsten Orte zu reisen, erfordert für Gays allerdings eine gute Vorbereitung. Da nicht jedes Land LGBT-Menschen gleichstellt und Homosexualität vielerorts sogar verboten ist, ist die Destination für eine lesbische oder schwule Hochzeitsreise mit Bedacht zu wählen!

Gay-Flitterwochen auf Malta und Gozo

Als eine der freundlichste Region für Gay-Flitterwochen gelten Malta und Gozo. Der kleine Inselstaat im Mittelmeer lockt mit prächtigen Palästen und lauschigen Gärten, um sich das Ja-Wort zu geben. Professionelle Agenturen sind Heiratswilligen auf der Suche nach der passenden Traulocation behilflich. Wer die Hochzeit mit einem Aktiv- und Badeurlaub kombinieren möchte, sollte Malta in Betracht ziehen.

USA – Florida & Hawaii

In den USA bietet sich eine Gay-Hochzeitsreise in den Sonnenstaat Florida an. An den endlosen Sandstränden von Miami oder in der LGBT-Hochburg Key West lockt karibisches Flair. Wo das Nachtleben pulsiert, tauchen Frischvermählte in trendigen Lifestyle ein. Landschaftlich voller Kontraste ist Hawaii. Zwischen Regenwald und Kakteenwüste beeindrucken schneeweiße Buchten und schwarze Lavastrände. Als Inbegriff für ein tropisches Paradies mit romantischen Sonnenuntergängen ist Maui zu empfehlen.

Gay-Hochzeitsreisen nach Südafrika

Gayurlaub Südafrika: Tipps für schwule Reisen
Gayurlaub Südafrika: Tipps für schwule Reisen

Auf dem Schwarzen Kontinent öffnet sich Südafrika als einziges Land gegenüber Schwulen und Lesben. In der fantastischen Regenbogennation begeistert vor allem die Metropole Kapstadt. Die Mother City zählt zu den schönsten Reisezielen für Flitterwochenpaare – ganz gleich ob schwul, lesbisch oder heterosexuell. Dort lässt sich der erlebnisreiche Städtetrip mit einem entspannenden Strandurlaub verbinden. Am Atlantik werden Feinschmecker mit exklusiven Speisen und exzellenten Weinen verwöhnt.

Auch interessant: Gay-Urlaub in Südafrika

Gay-Honeymoon an der Amalfiküste

Dolce Vita in Reinkultur erwartet Gays an der italienischen Amalfiküste. Die weltweit schönste Steilküste ist ein Eldorado für Wanderer. Entlang malerischer Küstenorte und reizvoller Badebuchten führt ein Netz aus uralten Treppenwegen. Höhepunkt im Gay-Honeymoon ist der „Weg der Götter“. Der anspruchsvolle Panoramaweg führt vorbei an leuchtenden Zitrusfrüchten und duftenden Wildkräutern, knorrigen Olivenbäumen und bizarr geformten Weinstöcken.

Auch interessant: Gay-Urlaub in Italien

LGBT-Hochzeiten auf Mallorca

Schwule Hochzeitsreisen: Mallorca ist ein romantisches Ziel
Schwule Hochzeitsreisen: Mallorca ist ein romantisches Ziel

Zu den beliebtesten LGBT-Reisezielen für Flitterwöchler zählt Mallorca. Spaniens Baleareninsel fasziniert mit mildem Klima, unberührter Natur und mediterraner Küche. Kulturliebhaber zieht es in die Hauptstadt Palma. Die gotische Kathedrale La Seu beeindruckt mit grandiosem Lichtspektakel und kostbaren Glasfenstern. Ob Reitausflug oder Yachttour – die unvergleichliche Schönheit der Mittelmeerinsel zieht frisch vermählte Paare magisch an.

Meine Tipps für schwule oder lesbische Hochzeitsreisen nach Mallorca:

Flittern auf Mykonos

Griechenland Gayreisen: Athen, Thessaloniki, Mykonos & Lesbos sind bei homosexuellen Urlaubern beliebt
Griechenland Gayreisen: Athen, Thessaloniki, Mykonos & Lesbos sind bei homosexuellen Urlaubern beliebt

Unter der griechischen Sonne gilt Mykonos als Traumziel für Romantiker. Die charmante Kykladeninsel präsentiert sich mit reichem Kulturerbe wie mystische Tempelanlagen. Direkt an der Ägais verwöhnen Designhotels ihre ausschließlich schwulen und lesbischen Gäste mit elegantem Style und coolem Ambiente. Am Super Paradise Beach herrscht den ganzen Tag über Partyfeeling. Im Nachtleben von Mykonos-Stadt lädt das Viertel Klein-Venedig in angesagten Gay-Clubs zum Tanzen ein.

Auch interessant: Gay-Reisen nach Mykonos

Thailand: Koh Samui und Phuket

Auf der thailändischen Insel Koh Samui verbringen gleichgeschlechtliche Paare ihre Flitterwochen unter Palmen. Herrliche Sandstrände liegen unweit zu atemberaubenden Tauchrevieren. Schwimmende Märkte und buddhistische Tempelanlagen verleihen dem Land des Lächelns eine exotische Note. Bekannt als Filmkulisse in Südostasien ist Phuket. Dort trifft sich die Gay-Szene am Patong Beach. Bangkok lockt mit legendären Bühnenshows für LGBT-Urlauber.

Auch interessant: Gay-Urlaub in Thailand

Schwule und lesbische Hochzeitsreisen nach Mexiko

Für Naturbegeisterte Schwule und Lesben lohnt sich eine Hochzeitsreise nach Mexiko. Das lateinamerikanische Land prägt eine unvergleichliche Artenvielfalt. Zwischen schneebedecktem Vulkan und tropischem Dschungel gehören die Maya-Ruinen Chichén Itzá zum UNESCO-Weltkulturerbe. Anziehungspunkt für Taucher aus aller Welt ist die Riviera Maya. Im Unterwasserpark Silent Evolution ist eine Ausstellung maritimer Skulpturen zu bewundern.

Schwule und lesbische Flitterwochen in der Stadt der Liebe

Europas Hauptstadt schwuler und lesbischer Paare heißt Paris. Die meisten Gay-Locations haben sich im Trendviertel Marais angesiedelt. Über den Eingängen von Clubs und Bars hängt die Regenbogenfahne. Highlights wie die Gay Prade ziehen Ende Juni eine halbe Million Besucher an. Der farbenprächtige Umzug führt feuchtfröhlich durch die Stadt der Liebe. Zum Honeymoon überzeugt Paris als Reiseziel mit gayfreundlichen Restaurants und Unterkünften.

Auch interessant: Gay-Reisen nach Paris

Gay-Hochzeitsreise in Deutschland

Gayurlaub an der Nordsee - Tipps für schwule Reisen
Gayurlaub an der Nordsee – Tipps für schwule Reisen

Die Nordseeinsel Sylt verspricht einen abwechslungsreichen Gayurlaub in den Flitterwochen. Auf der Insel der Reichen und Schönen relaxen Erholungssuchende tagsüber im Strandkorb. Abends legen in edlen Clubs internationale DJs auf, die für ausgelassene Stimmung sorgen. Restaurants für das schwule und lesbische Publikum befinden sich in Westerland. Im Kleist-Casino sind einzig homosexuelle Partygänger anzutreffen.

Auch interessant:

Gays, die an der Ostsee in den Hafen der Ehe einlaufen wollen, finden auf Usedom einen Ankerplatz. Das sonnenreiche Eiland im Nordosten Deutschlands bietet attraktive Trauorte. Der 42 kilometerlange Sandstrand ist für seine Bäderarchitektur bekannt. Ein Bummel auf Europas längster Strandpromenade bleibt unvergesslich. Die Flaniermeile verläuft entlang der Kaiserbäder Ahlbeck, Basin und Heringsdorf.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Stimmenzahl: 0

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

As you found this post useful...

Follow us on social media!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Sag uns, wie wir diesen Beitrag verbessern können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.