Gayurlaub Malta: Tipps für schwule Reisen

Gayurlaub Malta: Tipps für Schwule Reisen in Valletta & Gozo

Der malerische Ministaat Malta bietet für schwule Urlauber alles, was das Herz begehrt: Traumhafte Sandstrände zum Baden und Relaxen, wilde Buchten, um Männer kennenzulernen und mit Valletta eine aufregende Stadt mit unzähligen Bars und Clubs. Und das alles auf einer recht liberalen Insel im Mittelmeer! Hier findest du die besten Tipps für deinen Gayurlaub auf Malta, das völlig zu Recht als extrem gayfriendly gilt.



Booking.com

Gayurlaub Malta: Wie ist die gesetzliche Lage für Homosexuelle?

Der wohl wichtigste Aspekt für die Überlegungen zu einem Gay-Urlaub in Malta: Homosexualität ist in dem Inselstaat im Mittelmeer legal. Von rechtlicher Seite hat man also dort nichts zu befürchten, auch wenn man homosexuelle Handlungen vornimmt. Dies ist übrigens schon seit dem Jahr 1973 der Fall, was sicher ein entscheidender Faktor der grundlegenden Akzeptanz von Homosexualität in Malta ist. Zusätzlich existiert seit dem Jahr 2004 auch ein Anti-Diskriminierungsgesetz. Damit wird nicht nur der Zugang zu Berufen und Bildung geregelt, sondern auch der Zugang zu Waren und Dienstleistungen. Auch in diesem Bereich sind für schwule Urlauber keine Unannehmlichkeiten zu befürchten. Das ist alles nicht selbstverständlich, gilt Malta doch als tief katholisches Land. Und dennoch empfiehlt es sich als Ziel für Gayreisen. Natürlich wegen des Klimas, aber auch wegen all der nun folgenden Umstände beim Gayurlaub in Malta.

Gayreisen Malta: Wie ist die Akzeptanz von Schwulen und Lesben?

Diese ist in Malta wie oben erwähnt auch in der Bevölkerung hoch. Einzelne Verwirrte gibt es auch hier, man stößt im Alltag aber für gewöhnlich nicht auf mehr Ressentiments als in Mitteleuropa. Im Vergleich zu Italien beispielsweise schneidet Malta hinsichtlich der Toleranz gegenüber LGBT-Menschen deutlich besser ab, trotz seiner durchaus eng verknüpfen historischen Beziehung und gemeinsamer Entwicklung.

Welche Orte in Malta sind am besten für Gay-Urlaub geeignet?

Bester Ort für Gayreisen nach Malta ist sicher die Hauptstadt Valletta. Hier hat sich ohnehin die LBGT-Community angesiedelt. 2010 gab es in der Stadt sogar erstmals Pride March und Pride Week – was ein starkes Indiz sein sollte, dass man gerade in Valletta auf andere Homosexuelle treffen wird und dies in entspanntem Umfeld tun kann.

Zwei weitere Plätze, die für Aktivitäten im Gay-Urlaub auf Malta sehr gut infrage kommen, sind San Giljan mit etwa 10.000 Einwohnern und die zweitgrößte Insel des Landes, Gozo.

Gay Clubs, Bars & Cruising Areas für schwule Männer auf Malta

Die Szene in Valletta umfasst etliche Locations für Schwule und Lesben. Der erste Anziehungspunkt für Gays war lange Zeit die Discothek AXM. Leider ist diese mittlerweile geschlossen.

Eine bekannte Gay Bar in San Giljan ist der Michelangelo Gay Club. Hier ist vielleicht nicht immer so viel Publikum anzutreffen wie in den umliegenden Hetero-Bars, aber natürlich ist es gut zu wissen, wo man als schwuler Urlauber in San Giljan in jedem Fall hingehen kann. Auf der Insel Gozo existiert keine explizite Gay-Szene, aber sollte man mit Einheimischen Gays in Kontakt geraten (z.B. per Dating-App), werden diese dem Besucher sicher weiterhelfen können, wo man auch auf dieser kleinen Insel am besten entsprechend ausgeht.

Die Birdcage Lounge ist eine LGBT-freundliche Cocktailbar mit Live-Musik, Kabarettshows und Karaoke in Maltas nördlicher Region Rabat. Die Location ist 7 Tage die Woche geöffnet.

Station2Station (S2S) ist Maltas führender Veranstalter von schwulen Partys und Veranstaltungen. S2S veranstaltet das ganze Jahr über queere Partys auf der Insel. Aktuelle Termine findest du auf ihrer Facebook-Seite.

Eine weitere Partyreise ist Lollipop. Die Pop Trash Gay Club Nacht findet an verschiedenen Orten in Malta statt, normalerweise an einem Samstag. Termine findest du ebenfalls auf der dazugehörigen Facebook-Seite.

Schwule Strände und FKK auf Malta

Natürlich gibt es auf Malta auch einige abgelegene Strände, die bei schwulen Männern besonders beliebt sind. Hier findest du auch einige FKK-Anhänger. Doch Achtung: Nudismus ist in Malta illegal ist zieht hohe Geldstrafen nach sich!!

Einer der beliebtesten Gay-Strände auf Malta ist die Riviera Bay (G?ajn Tuffie?a). Geh bis zum Ende des Hauptstrandes in Richtung des kleineren einsamen Strandes, der sich links von der Bucht befindet. Dieser leicht zu erreichende einsame Strand zieht Nudisten und Schwule in Malta an. Hier bleiben die FKK-Anhänger von den Behörden meist ungestört.

Ein weiterer Strand, der bei Schwulen sehr beliebt ist, heißt ?nejna bay. Um dorthin zu gelangen, gehst du vom Sandstrand weiter nach rechts in Richtung der Kalkstein- und Lehmhügel. Ein Bootsservice bringt dich auch zu „Il-blata“, einem natürlichen flachen Aufschluss auf Meereshöhe, oder zum Strand dahinter am Fuße der Lehmhügel. Letzteres kann auch von der Riviera Bay auf einer rauen Wanderung erreicht werden. Dieser Strand ist bei Schwulen sehr beliebt, da er auch relative Privatsphäre genießt und man aufgrund seiner unzugänglichen Lage ungestört bleibt.

Der Strand Ras il-Qarraba ist ein weiterer Treffpunkt für schwule Wasserratten. Die Felsen bieten Möglichkeiten für absolute Privatsphäre.

Wie sollten sich schwule Urlauber in der Öffentlichkeit und im Hotel in Malta verhalten?

Im Prinzip gibt es hier keine besonderen Einschränkungen, die man auf Gayreisen in Malta zu beachten hat. Allgemeine Grundlagen des sittlichen Zusammenlebens sollte man ebenso beachten wie man im Normalfall keine Anfeindungen zu erwarten hat. Allerdings sollte man sich vielleicht nicht gerade im direkten Umfeld von Kirchen allzu offen präsentierten. Gewisse Ressentiments sind auch in Malta geblieben, aber eben in deutlich geringerem Umfang als in vielen anderen – selbst europäischen – Ländern.

(*Hinweis: Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn Du über diese Links eine Buchung tätigst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis jedoch nicht.)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.