Zum Inhalt springen

Gay Urlaub Korfu: Gay-friendly Hotels, Strände, Bars & Clubs

Die bei Urlaubern beliebte Insel Korfu liegt vor den westlichen Küsten Griechenlands und Albaniens in der Adria. Mit einer Größe von 585 qkm ist Korfu die siebtgrößte griechische Insel. Vom nördlichen Teil Korfus aus bietet sich ein Blick bis zum albanischen Festland, das an der engsten Stelle der Straße von Korfu nur knapp über 2 km entfernt liegt. Doch lohnt sich ein Gay-Urlaub auf Korfu? Hier findest Du Informationen zu schwulen Stränden, LGBT-Bars und Clubs sowie gay-friendly Hotels auf Korfu.

Gay friendly Hotels Korfu

Richtige Gay Hotels auf Korfu gibt es leider nicht. Du findest jedoch eine große Auswahl an Erwachsenenhotels (Adults Only) und gay-friendly Hotels auf Korfu.

(Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn du über diese Links ein Hotel buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis jedoch nicht!)

  • Agios Gordios Beach Sebastian’s –  Familiäres Hotel nur 300 m vom Strand Agios Gordios entfernt
  • Elite Corfu – Adults Friendly Hotel in Kommeno, 12 Gehminuten zum Strand, mit Garten, Terrasse und einer Bar
  • Corfu Imperial Grecotel Exclusive Resort – 5-Sterne-Hotel auf einer privaten Halbinsel in Kommeno mit freiem Blick auf das Ionische Meer und Privatstrand.
  • MarBella Corfu – MarBella Collection Hotel in Agios Ioannis Peristeron mit hervorragendem Service, 3 Swimming-Pools, Wellnessbereich und eigenem Strandbereich.
  • Ray Hotel – Das Hotel in Perama liegt 1,3 km vom Strand Aeolos entfernt und bietet seinen Gästen ein Restaurant, Fitnesscenter, Bar und kostenlose Parkplätze.

Erwachsenenhotels auf Korfu

Viele homosexuelle Urlauber wählen als Alternative zu Gay Hotels auf Korfu gerne ein Erwachsenenhotel. In diesen kinderfreien Unterkünften können auch schwule Gäste herrlich entspannen.

Gay Urlaub Korfu: Gibt es eine schwule Szene?

Eine Schwulenszene, wie sie von anderen griechischen Inseln – insbesondere Mykonos – bekannt ist, sucht man auf Korfu vergeblich. Gay Bars und queere Clubs sind so gut wie nicht vorhanden. Obwohl sich bisher keine Gay-Szene auf Korfu etabliert hat, kommen gerade in den Sommermonaten viele schwule Griechen auf die Insel.

Gay Bars und Clubs auf Korfu

Die einzige von Schwulen gern besuchte Gay Bar SILK in der Ortschaft Roda stellt einen beliebten Treffpunkt der LGBT-Gemeinde im Norden der Insel dar. In gemütlicher Atmosphäre lassen sich hier bei einem schmackhaften Erfrischungsgetränk oder einem leckeren Cocktail neue Kontakte knüpfen.

  • Silk: Einzige Gay-Bar und LGBT-Club auf Korfu (Roda 490 81, Griechenland) – leider mittlerweile geschlossen

Auch interessant für dich:

Schwule Strände auf Korfu

Offizielle Strände für Schwule gibt es auf Korfu zwar nicht, dennoch sind drei Strände bei Schwulen auf Korfu besonders beliebt. Sie verteilen sich über die gesamte Insel.

FKK-Strand Almyros

Der FKK-Strand Almyros befindet sich an der Nordküste Korfus. Er liegt rund 50 Fahrminuten nördlich der Inselhauptstadt Kerkyra und grenzt in nordöstlicher Richtung an den Strand von Acharavi. Bevorzugt treffen sich schwule Männer im östlichen Bereich des Almyros Strands. Auf einer Länge von mehreren Kilometern kann man hier am Meer flanieren und die Sonnenuntergänge über dem Mittelmeer beobachten.

Myrtiotissa Strand

Etwa auf halber Strecke zwischen der Nord- und Südküste befindet sich an der Westküste Korfus der bei schwulen Reisenden beliebte Myrtiotissa Strand. Der von Gays frequentierte Treffpunkt am Meer ist vom Zentrum Kerkyras aus sehr gut erreichbar. Mit einem Auto beträgt die Fahrzeit weniger als 30 Minuten. Der kleine, abgeschieden gelegene Strand liegt an der Straße, die zum Kloster von Myrtiotissa führt.

Strand von Issos

Weit im Süden Korfus, auf der Höhe der Ortschaft Lefkimmi genießen Gays den Sonnenschein am Strand von Issos. Die Entfernung von Kerkyra aus beträgt etwa 22 km. Von Agios Georgios aus ist der Strand gut zu Fuß erreichbar. In dem kleinen Küstenort gibt es mehrere Bars und Restaurants, die ihre Kunden gern mit frischen Speisen und leckere Getränken verwöhnen.

Neben diesen drei inoffiziellen Schwulenstränden findest Du auf Korfu viele kleine Buchten und Strände, wie z.B. Glyfada, mit türkis schimmerndem Wasser. Diese Rückzugsorte sind ideal für queere Urlauber, die dem Massentourismus entfliehen wollen.

Sehenswürdigkeiten auf Korfu

Das Achilleion in Gastouri

Eine Sehenswürdigkeit auf Korfu, die bei schwulen Touristen sehr beliebt ist, ist das Achilleion in Gastouri. Der klassizistische Bau stammt vom Ende des 19. Jahrhundert und wurde von der österreichischen Kaiserin Elisabeth – besser bekannt als Sissi – in Auftrag gegeben. Die Schwulen- und Lesben-Ikone verbrachte hier viel Zeit und verbarg sich vor ihren Pflichten am Wiener Hof, ihrer Schwiegermutter und ihrem Gatten, Kaiser Franz Joseph. Nach ihrem Tod wurde der Sommerpalast im pompeijischen Stil an den deutschen Kaiser Wilhelm II. verkauft, der hier fünfmal seinen Urlaub verbrachte. Die zahlreichen Statuen griechischer Götter im pompösen Garten des Palastes erfreuen das schwule Auge.

Kerkyra – Korfu Stadt

Korfu-Stadt – auch Kerkyra genannt – ist mit knapp 32.000 Einwohnern die größte Stadt der Insel. Sie bildet das kulturelle Zentrum des Eilandes und bietet interessante Sehenswürdigkeiten, u.a. die Alte Festung und die St. Spyridon Kirche. Außerdem gibt es hier zahlreiche Museen, Kirchen und Denkmäler. Natürlich kannst du in Kerkyra auch nach Herzenslust shoppen, flanieren und schlemmen.

Kanoni, Kloster Vlacherna und Mäuseinsel

Eines der beliebtesten Fotomotive auf Korfu ist das Kloster Vlacherna auf der kleinen gleichnamigen Insel am Fuße der Halbinsel Kanonis. Die Klosterinsel ist über einen Steg erreichbar.

Direkt dahinter liegt die Mäuseinsel Pontikonisi. Keine Angst: Das Eiland ist nicht von kleinen Nagetieren bevölkert wie einst die Rattenfängerstadt Hameln, sondern hat die Form einer Maus. Du kannst die winzige Insel in etwa 10 Minuten bequem zu Fuß umrunden.

Schloss Mon Repos

Fans europäischer Adelshäuser kommen auf Korfu auf ihre Kosten: Das Schloss Mon Repos auf der Halbinsel Analipsis diente einst dem englischen Gouverneur als Sommerresidenz. 1864 ging das Anwesen in den Besitz der griechischen Königsfamilie über. Im Jahr 1921 wurde hier der mittlerweile leider verstorbene Prinz Philip, Duke of Edinburgh, geboren – Ehemann der britischen Königin Elizabeth II.

 

 

Gay Urlaub Korfu
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert