Zum Inhalt springen

Gay-Urlaub Jesolo & Cavallino: Hotels & Tipps für schwule Reisende

Jesolo und Cavallino-Treporti gehören unter deutschen und österreichischen Touristen zu den beliebtesten Zielen für einen Strandurlaub in Italien. Die Orte liegen auf einer Landzunge zwischen der Lagune von Venedig und der Adria. Obwohl hier hauptsächlich heterosexuelle Paare und Familien mit Kindern ihren Sommerurlaub verbringen, gibt es in der Region auch einige interessante Plätze für bisexuelle und schwule Männer. Ich verrate Dir die besten Tipps für einen Gay-Urlaub in Jesolo und Cavallino-Treporti!

Gay-Urlaub in Jesolo und Cavallino-Treporti

Jesolo ist im Sommer einer der Hotspots des Nachtlebens in Italien. Hier treffen sich die besten DJs und die beliebtesten Influencer aus den Bereichen Musik, Kunst und Mode. Außerdem liegt der Ort in unmittelbarer Nähe zu Venedig. Die Stadt lockt mit ihren kulturellen Highlights das ganze Jahre über homosexuelle Urlauber aus der ganzen Welt an.

Gayfriendly Hotels in Jesolo

Richtige Gay-Hotels in Jesolo und Cavallino gibt es leider nicht. Du findest hier jedoch einige gayfriendly Hotels, welche auf ihren Internetseiten teils sogar schwule und lesbische Urlauber und Urlauberinnen ansprechen. Ich stelle Dir einige dieser LGBT-freundlichen Hotels vor. Die kannst die Unterkünfte direkt bei booking.com buchen (*):

  • Hotel Touring – Gay-freundliches 3-Sterne-Hotel in Jesolo nur wenige Meter vom Meer entfernt.
  • Hotel Mare Live – Hotel in Jesolo mit Privatstrand und einer offenen und freundlichen Atmosphäre, ruhige und zurückhaltende Lage, ideal für LGBT-Touristen und schwule Paare
  • Almar Jesolo Resort & Spa – 5-Sterne-Hotel mit Meerblick direkt an der Promenade am Adriastrand Spiaggia libera.
  • Falkensteiner Hotel & Spa Jesolo – Modernes 5-Sterne-Hotel mit Design-Zimmern und Suiten direkt am Strand.
  • Park-Hotel Brasilia – Elegantes 4-Sterne-Superior-Hotel mit traumhaften Zimmer und Suiten direkt am Sandstrand Lido di Jesolo.
  • Hotel Viña del Mar Pineta – 4-Sterne-Hotel direkt am Meer gelegen im grünen Pinienwald des Lido di Jesolo.
  • Domino Suite Hotel – 3-Sterne-Unterkunft mit hoteleigenen Liegen am zwei Gehminuten entfernten Strand, 700 Meter zum Wasserpark Aqualandia.
  • Hotel Boston – 3-Sterne-Superior-Hotel mit direkter Strandlage.
  • Hotels Vidi Miramare & Delfino – Gehobenes Hotel direkt am Meer, nahe von Piazza Trieste, Privatstrand mit Sonnenschirmen und Liegen für die Gäste.
  • Hotel Adlon – 4-Sterne-Hotel direkt am Strand im Zentrum von Lido di Jesolo.

Schwule Strände bei Jesolo und Cavallino

Am Lido di Jesolo warten 15 km feinster Sandstrand auf die Urlauber. Fast am Ende des Strandes gibt es einen Treffpunkt für Gays, die sich nach Sonne, Strand, Meer und Sex sehnen: Der Strand von Punta Sabbioni liegt an der südlichen Spitze der Küste von Cavallino-Treporti.

Gay Cruising Area: Schwuler Strand bei Jesolo & Cavallino

Gay Cruising Area: Schwuler Strand bei Jesolo & Cavallino

Gay-Strand bei Punta Sabbioni

Von Jesolo und Cavallino kannst Du den schwulen Strand mit dem Bus oder mit dem Auto erreichen. Direkt am Strand gibt es einen großen Parkplatz. Ganz am Ende der Landzunge kannst Du den Faro di Punta Sabbioni (Leuchtturm) entdecken. Von hier aus gehst Du links und folgst dem Strand für etwa 500 Meter, bis Du an einen Hundestrand gelangst. Hier beginnt auch etwa der schwule Strandabschnitt. Durch einen Durchgang gelangst Du in die Cruising Area im Hinterland. Zwischen den Dünen und Büschen treffen sich Männer auf der Suche nach heißem Gay-Sex.

Alberoni-Strand

Ein weiterer Gay-Strand in der Nähe von Jesolo und Cavallino-Treporti ist der Alberoni-Strand. Dieser schwulenfreundliche Strand befindet sich auf dem Lido di Venezia. Du kannst nur mit dem Boot dorthin gelangen. Der Strand ist sehr ruhig und sauber. Er hat viele Sanddünen und Büsche, in denen Du andere Männer für schwulen Sex treffen kannst. Auch dieser Treffpunkt ist vor allem unter einheimischen Gays beliebt.

Am Alberoni-Strand hat übrigens auch der berühmte Regisseur Luchino Visconti seinen berühmten Film „Der Tod in Venedig“ nach dem Roman von Thomas Mann gedreht.

Gaysauna bei Jesolo und Cavallino

Eine Gaysauna gibt es in Jesolo und Cavallino leider nicht. Die Schwulensauna in Mestre ist jedoch nicht weit entfernt. Am einfachsten erreichst Du den Metrò Venezia Club mit dem Auto. Die Fahrt rings um die Lagune dauert etwa 30-45 Minuten. Alternativ kannst Du mit der Fähre rüber nach Venedig und von dort mit öffentlichen Verkehrsmitteln weiter nach Mestre fahren. Die Gaysauna ist nur einen kurzen Fußweg vom Bahnhof entfernt.

(*Hinweis: Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn du über diese Links ein Hotel in Jesolo oder Cavallino buchst, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich der Preis jedoch nicht!)

Gay-Urlaub Jesolo & Cavallino-Treporti

3 Gedanken zu „Gay-Urlaub Jesolo & Cavallino: Hotels & Tipps für schwule Reisende“

  1. Interessanter Bericht. Ich verbinde Ausdauersport (Triathlon) mit Reisen. Als Abschluss meiner Transalp per Rennrad von München nach Venedig mit einer Reisegruppe war ich eine Woche alleine in Lido di Jesolo. Als Hotel hatte ich mir das Orient & Pacific**** am östlichen Ende ausgesucht. Diese Hotel hatte einen einigermaßen zum Schwimmen geeigneten Pool. Das Hotel war super, nur leider etwas familiär. Als Single kam man sich manchmal etwas beobachtet vor. Ich hatte mich im Vorfeld auch bei Einheimischen über Gayromeo nach Stränden usw. erkundigt. Die von Dir beschriebenen Strände wurden nicht erwähnt. Auf einschlägigen Websiten waren sie zumindest so nicht beschrieben. Ich war allerdings regelmäßig an der Laguna del Mort (Eraclea Mare). Dies ist ein Natur-FKK Strand. Am Anfang Hetereos. Im hinteren Teil von Gays bevölkert, am Wochenende war richtig viel los. Seinen Spaß suchte man im Wald dahinter. Ich bin mit dem Rad von Lido de Jesolo hingefahren, ca. 11 km vom Hotel entfernt über Cortellazo. Werde mir jetzt gleich mal den Fuerte Bericht anschauen. Tolle Website.

  2. Nochmal eine Ergänzung zu meinem Bericht vom 08. Januar 12:18 Uhr:

    Der Ort ist wesentlich besser als sein Ruf (dort wurde der Film „Man spricht Deutsch“ mit Gerhard Polt 1988 gedreht). Die Lidos usw. sind sehr gepflegt. Es gibt wunderschöne, schicke Strandbars für tagsüber.

    Gay Bars und Saunas gibt es in Lido di Jesolo und Cavalino tatsächlich keine. Man müsste dann schon den relativ weiten Weg nach Mestre (Venedig) auf sich nehmen. Ob sich dies im Sommer lohnt, ist fraglich. Als ich die letzte (Samstag)-Nacht noch in Venedig war, wollte ich ins „Berry Juice“ gehen. Sicherheitshalber rief ich um ca. 0.00 Uhr dort an und man sagt mir, dass man evtl. gleich schließe weil nicht viel los sei.

    Ich weiß nicht, ob es an den Corona Beschränkungen lag, aber jedenfalls war es so, dass fast alle Hetereo-Lokalitäten (Cafes, Bars) in Lido di Jesolo spätestens um 0.00 Uhr dicht waren. Oder es liegt daran, dass Familien mit Kindern eh um 23:00 Uhr schlafen gehen.

    Fazit: Ein schöner, gepflegter Urlaubsort, mit Gay-Beach-Life tagsüber. Man kann sich mangels Night-Life gut erholen.

  3. Hallo Alex, danke für die ausführlichen Kommentare. Das FKK-Gebiet an der Laguna del Mort kannte ich noch nicht. Vielen Dank für den Tipp! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert