Dünen Maspalomas gesperrt: Cruising & Swinger-Paradies Gran Canaria

Dünen Maspalomas

Die Dünen von Maspalomas liegen an der Südspitze Gran Canarias. Sie sind eines der bekanntesten Wahrzeichen der Kanareninsel. Wenn man in den Dünen wandert und sich in einer Senke befindet – ohne das Meer oder die Hotels von Playa del Ingles zu sehen – fühlt man sich wie mitten in der Sahara!

1. Dünen von Maspalomas auf Gran Canaria

Die Dünen von Maspalomas erstrecken sich auf einer Länge von sechs Kilometern und einer Breite von zwei Kilometern zwischen Playa del Ingles und dem Leuchtturm von Maspalomas. Eine Dünenlandschaft dieser Größe ist einzigartig in Europa. Ein Spaziergang durch diese Wüstenlandschaft auf Gran Canaria ist ein beeindruckendes Erlebnis, das man nicht vergisst!

Mein Tipp: Du kannst auch auf dem Rücken einen Kamels durch die Dünen von Maspalomas reiten. Tickets kannst du bequem bei getyourguide buchen!

(Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn Du über diese Links eine Buchung tätigst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis jedoch nicht.)

2. Schwule Cruising Area: FKK und Sex in den Dünen

Die schwule Cruising Area in den Dünen hat für jeden Geschmack etwas Passendes zu bieten.

1. Strandliebhaber

Wenn du nur den Schwulen- oder Heterostrand besuchen möchtest, folgst du ab Playa del Ingles einfach dem direkten Weg durch die Dünen oder spazierst am Strand entlang. Hier findest du den bekanntesten Schwulenstrand in Spanien. Die Gehzeit beträgt auf beiden Routen etwa 30-40 Minuten. Die Cruising-Gebiete in den Dünen interessieren dich dann nicht weiter. Du wirst einen traumhaften Tag am Meer genießen!

2. Cruising Fans und FKK-Liebhaber

Viele Männer kombinieren gerne einen Strandtag mit einem heißen Dünen-Cruising. Dazu sollte man sich die mit Büschen bewachsenen Bereiche links und rechts des Weges genauer ansehen (diese sind allerdings inzwischen gesperrt, siehe unten). Die besten Kontakte hat man übrigens außerhalb der Stoßzeiten: Die interessantesten Begegnungen hatte ich meist am frühen Morgen oder am späten Nachmittag, wenn die beiden Männer schon wieder in ihren Hotels waren.

3. Sex in den Dünen

Es gibt auch viele Männer und Paare, die nicht an den Strand gehen. Auf Gran Canaria kann man tagelang durch die Dünenlandschaft von Maspalomas streifen, auf der Suche nach sexuellen Abenteuern. Dabei empfehle ich zwei Strategien:

  1. Entweder du bewegst dich ständig durch verschiedene Gebiete.
  2. Oder du suchst dir einen strategisch günstigen Platz in den Dünen. Dort macht man es sich gemütlich und wartet darauf, von vorbeikommenden Männern und Pärchen gefunden zu werden.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Dünen der Kanarischen Inseln sind aber auch ein sensibles Ökosystem. Bereits in den 1960er und 1970er Jahren wurde die Dünenlandschaft durch die touristische Entwicklung fast zerstört. Durch die Bebauung von Maspalomas wurde die Wanderbewegung der Dünen gestört. Die steigende Besucherzahl führte zur Abwanderung vieler Vogelarten. Abfälle und Abwässer verschmutzten die Dünen. Gerade noch rechtzeitig wurden die Dünen 1987 zum Naturschutzgebiet erklärt. 1994 wurden weitere Maßnahmen zum Schutz der Dünen ergriffen. Die Bebauung der Dünen wurde glücklicherweise gestoppt. Irgendwo im Sand findet man aber heute noch das Betonfundament eines geplanten Hotels, das zum Glück nie gebaut wurde!

4. Weite Bereiche der Dünen von Maspalomas gesperrt

Leider ist der Großteil der Dünen von Maspalomas gesperrt. Am Rande der Dünen warnten bereits seit Jahren spezielle Schilder vor dem Betreten des Dünengebietes. Viele Besucher hielten sich jedoch nicht daran. So war es in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder möglich, sich frei in der Miniwüste zu bewegen. Insbesondere bei schwulen Männern und heterosexuellen Swingerpaaren waren die Dünen von Maspalomas ein beliebtes Cruisinggebiet. Hier konnte man relativ unbeobachtet unter freiem Himmel Sex haben, gerne auch mit wechselnden Partnern und/oder in Gruppen. Mit dieser sexuellen Freizügigkeit scheint es leider vorbei zu sein.

Die Dünen auf Gran Canaria werden nun überwacht
Gesperrt: Die Dünen auf Gran Canaria werden nun überwacht

5. Swinger-Treff am Kiosk 4 am FKK-Strand von Maspalomas

Ein weitere Treffpunkt für Swingerpaare auf Gran Canaria ist der Kiosk Nummer 4 am Strand von Maspalomas. Der Kiosk ist eine von mehreren durchnummerierten Buden am Strand zwischen Playa del Ingles und dem Leuchtturm in Maspalomas.

Während sich an Kiosk Nr 7 die schwulen Männer treffen, ist das Büdchen mit der Nummer 4 ein beliebter Treff für Swinger auf Gran Canaria. Sie befindet sich ungefähr 500 Meter vom Hauptstrand entfernt am FKK-Strand von Maspalomas.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Direkt am Strand geht es noch gesittet zu. In den Dünen hinter dem Kiosk geht es jedoch ordentlich zur Sache! Dort findest Du eine kleine Palmenoase, die einen Schauplatz für hemmungslosen Swingersex bietet. Hier triffst Du auf einzelne Swingerpaare beim Liebemachen, aber häufig findet Gruppenspaß statt. Oft wird eine Fraue von mehreren Herren verwöhnt. Häufig wird das wilde Treiben auch von anderen Männern beobachtet – ein Fest für Voyeure und Paare, die sich gerne beim Liebesspiel beobachten lassen! Manchmal tummeln sich hier sogar Single-Frauen, die auf willige Partner warten.

Auch interessant für dich:

6. Dünen von Maspalomas werden überwacht

Ich habe viele schöne Erinnerungen an meine Streifzüge durch die Dünen von Gran Canaria (und viele nette Männer kennen gelernt). Aber ein schnelles Abenteuer kann dort in Zukunft teuer werden: Denn ab dem 20. Mai 2020 ist das Naturschutzgebiet geschlossen! Ein siebenköpfiges Aufsichtsteam sorgt nun dafür, dass Einheimische und Touristen nicht vom rechten Weg abkommen. Spaziergänge durch die Dünen sind nur noch auf festgelegten Wegen möglich, die mit speziellen Pollern gekennzeichnet sind. Auch das Sonnenbaden auf den Dünen ist nicht mehr erlaubt. Das Gebiet wird sogar mit Hilfe von Drohnen überwacht.

Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit drastischen Strafen rechnen: Bei leichten Verstößen drohen Bußgelder von 150 bis 600 Euro, bei schweren Vergehen bis zu 600.000 Euro! Ziel ist es, das Dünensystem wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen.

7. Wie wirkt sich die Sperrung der Dünen auf den Gay- und Swinger-Tourismus aus?

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Sperrung der Dünen von Maspalomas auf den Gay- und Swinger-Tourismus auf Gran Canaria auswirkt. Da das Betreten der Dünenlandschaft nicht komplett verboten ist, gehe ich davon aus, dass es weiterhin möglich sein wird, von Playa del Ingel aus quer durch die Dünen zum beliebten Schwulenstrand am Kiosk Nummer 7 zu wandern.

Wenn man in Maspalomas untergebracht ist, muss man ohnehin nicht durch die Dünen zum Gay Beach laufen, sondern kann vom Leuchtturm aus direkt am Strand entlang spazieren. Am FKK-Strand kann man sich weiterhin ungezwungen nackt in der Sonne zeigen. Allerdings wird das Cruisen in den vereinzelten Büschen wohl nicht mehr möglich sein.

Eine weitere Cruising Area befindet sich am Eingang zu den Dünen von Maspalomas, in der Nähe der Kamelstation. Im Kreisverkehr direkt am Barranco parken viele Strandbesucher und Cruiser ihre Autos. Von dort geht es durch ein großes Tor (Tag und Nacht geöffnet) direkt in die Dünen. Cruisen war hier zu jeder Tages- und Nachtzeit angesagt. Hier tummeln sich vor allem einheimische Schwule und Bisexuelle und nur wenige Touristen.

Ob schwul oder hetero: In den Dünen von Maspalomas auf Gran Canaria kann man hemmungslose Abenteuer erleben! Gays und Swinger treffen sich das ganze Jahr über in den Dünen. Am meisten los ist in den Wintermonaten von Oktober bis Februar.

4 Gedanken zu „Dünen Maspalomas gesperrt: Cruising & Swinger-Paradies Gran Canaria

  1. Hallo,ich habe in den Dünen mit 22j meinen ersten Schwanz gelutscht es war ein älterer Mann. ich habe ihn ab da die ganze Woche getroffen solange war ich auf Gran Canaria er hat einiges mit mir gemacht was sehr geil war

  2. Unfortunately, there are almost exclusively older guys (most of them between 50 and 75). Looking for young guys? Maybe you will find one with a sugar daddy..

  3. Dünen wegen Naturschutz gesperrt? Wer soll das glauben, wenn jetzt Ranger in Quads lautstark durch das „Schutzgebiet“ rasen, um Touris abzuzocken oder mit Drohnen die Vogelwelt beunruhigen?
    Meine Reaktion: gran canaria meiden, es gibt ja auch andere gayle Inseln, wo wir noch willkommen sind. Ich gebe keinen Euro mehr auf GranCanaria aus.
    der Traum vo ungestörtem FKK-Sonnenbaden in den Dünen läßt sich auch auf anderen Inseln erleben.

  4. Hallo Ronald,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Bist du schon dort gewesen und hast dir selbst ein Urteil gebildet? Oder wolltest du einfach nur deinen Frust und schlechte Laune hier ausgießen?

    Ich war erst letzten Monat auf Gran Canaria und habe weder Ranger auf lauten Quads noch Drohnen gesehen. Im Gegenteil: In den Dünen ist nun alles friedlich und es liegt kein Müll mehr herum.

    Zudem sind nicht die kompletten Dünen gesperrt. Es gibt markierte Wege durch die Dünenlandschaft und immer noch ausreichend Orte zum Nacktsonnen und Cruisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert