Zum Inhalt springen

Maspalomas im Winter: Infos über Wetter & Aktivitäten

Du planst einen Urlaub in Maspalomas im Winter? Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass die Kanarischen Inseln nur im Sommer besucht werden können. Dabei gibt es auf dem Archipel im Atlantischen Ozean gerade im Winter viel zu erleben. Das Wetter ist zu dieser Jahreszeit immer noch warm und sonnig genug, um in Badehose am Strand zu liegen und im Meer zu schwimmen. Hier ist mein Insider-Guide, was du von einer Reise nach Maspalomas im Winter erwarten kannst.

Urlaub in Maspalomas im Winter

Maspalomas ist ein viel jüngerer Ort als die Inselhauptstadt Las Palmas. Er wurde in den 1960er Jahren als Ferienort erbaut und besteht fast ausschließlich aus Hotels, Restaurants und Einkaufszentren. Eine Altstadt oder romantische Fischerhäuser wirst du in Maspalomas nicht finden. Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Maspalomas sind die berühmten Sanddünen. Gemeinsam mit dem kilometerlangen Strand bilden sie eine fantastische Kulisse für Instagram-Fotospots auf Gran Canaria.

Auch interessant:

Wie ist das Wetter im Winter in Maspalomas?

Die Temperaturen auf Gran Canaria liegen auch in den Wintermonaten noch über 20 Grad. Laut Klimatabelle regnet es auf der Insel in der kalten Jahreszeit auch häufiger als im Sommer – die Niederschläge fallen jedoch überwiegend im Norden von Gran Canaria. Im Süden der Insel, wo Maspalomas liegt, regnet es auch im Winter nur sehr selten. Wenn du einen Urlaub auf Gran Canaria im November, Dezember, Januar oder Februar planst, kannst du dich also immer noch auf einen traumhaften Badeurlaub unter südlicher Sonne freuen!

Übrigens: So ist das Wetter im Sommerurlaub auf Gran Canaria!

Im Winter kannst du in Maspalomas am Strand liegen und im Meer baden

Im Winter kannst du in Maspalomas am Strand liegen und im Meer baden

Was kann man im Winter in Maspalomas machen?

  • Dünenwanderung: Bei einer Wanderung durch die Dünen im Naturpark Maspalomas Dunes wirst du mit einem fantastischen Blick auf die Insel und den Atlantik belohnt. Die Dünen sind auch Heimat für eine Vielzahl von Vögeln, Reptilien und Insekten. Mittlerweile ist der Zugang zu der Dünenlandschaft jedoch beschränkt. Du darfst die Sandlandschaft nur noch auf den mit Holzpflöcken gekennzeichneten Wanderwegen durchqueren. Bei Nichteinhaltung der Regeln drohnt eine empfindliche Strafe. Teilweise wird die Gegend mit Drohnen überwacht.
  • Strandspaziergang: Eine schöne Alternative zur Durchquerung der Dünenlandschaft ist ihre Umrundung: Von Playa del Ingles kannst du immer am Meer entlang bis zum Leuchtturm von Maspalomas wandern. Die Strecke ist etwa 7 km lang und ist in knapp einer Stunde bequem zu Fuß zu bewältigen. FKK-Fans können die gesamte Route sogar nackt wandern. Schwule Urlauber legen gerne einen Badestopp am Kiosk Nummer 7, dem Schwulenstrand von Gran Canaria ein.
  • Fallschirmsprung: Besonders wagemutige Urlauber können in Maspalomas auch fallschirmspringen. Der Tandem-Fallschirmsprung in Gran Canaria mit einem erfahrenen Piloten erfolgt aus einer Höhe von 3.300 Metern. Anschließend fliegst du mit dem Fallschirm über die Dünen von Maspalomas. Ein einzigartiges Erlebnis!
  • Kamelreiten: Zu Fuß ist das Betreten weiter Teile der Dünenlandschaft nicht mehr erlaubt. Auf dem Rücken eines Kamels ist die Erkundung jedoch noch immer möglich: Ihr reitet mit einer Karawane durch die gelben Sanddünen und könnt so das atemberaubende Panorama genießen!
  • Ausflug in die Berge: Mit dem Mietwagen oder auf geführten Ausflügen gelangst du von Maspalomas aus schnell ins Inselinnere mit seiner beeindruckenden Berglandschaft. Hier kannst du herrlichen Wanderungen und Mountainbiketouren unternehmen. Ein Muss ist der Besuch des kleinen Bergdorfes Fataga. Dieses zählt zu den schönsten Dörfern auf Gran Canaria und die Straße dorthin ist atemberaubend. Für die Fahrt brauchst du jedoch auch starke Nerven.
  • Bootsfahrt: Auf Bootsfahrten entlang der Küste kannst du Gran Canaria nicht nur aus einer ganz neuen Perspektive bewundern, sondern auch Wale und Delfine beobachten. Für schwule gibt es sogar Gay-Bootpartys mit DJs und cooler Musik auf dem Meer.

Tipps für Reisen nach Maspalomas im Winter

Das Wetter auf Gran Canaria ist im Winter nicht viel milder als im Sommer. Du musst dich also auch in der vermeintlich kühleren Reisezeit vor einem Sonnenbrand schützen.

Auch wenn die Temperaturen tagsüber meist weit über 20 Grad liegen und der Himmel wolkenlos ist, solltest du trotzdem eine Jacke einpacken. Denn abends kann es durchaus etwas kühler werden. Trotzdem kannst du das Abendessen im Hotel oder in einem der zahlreichen Restaurants in Maspalomas noch draußen einnehmen.

Abends kann es im Winter in Maspalomas etwas kühler werden.

Abends kann es im Winter in Maspalomas etwas kühler werden.

Andere Aktivitäten in Maspalomas

Wenn du Zeit hast, kannst du auch den Rest von Gran Canaria erkunden. Rings um die Insel gibt es unzählige, schöne Strände, an die sich kaum ein Tourist verirrt. Ein unvergessliches Erlebnis ist z.B. Wanderung zur Playa Güigüi, den schönsten und einsamsten Strand auf Gran Canaria.

Wenn du Lust auf spanisches Großstadtfeeling hast, empfehle ich einen Trip in die Inselhauptstadt Las Palmas im Norden der Insel. Wenn du keinen Mietwagen hast, kannst du sie auch mit dem Bus erreichen. Hier befindet sich auch das Poema del Mar, ein riesiges Aquarium. Unvergessliche Erlebnisse sind zudem die Fahrt zum höchsten Punkt der Insel oder die Wanderung zum Roque Nublo, einem markanten Felsen, den man schon aus dem Flugzeug sehen kann.

Außerdem kannst du überall auf Gran Canaria an einer Vielzahl von Aktivitäten wie Jeep-Touren, Go-Kart-Fahren, Bowling und Paintball teilnehmen.

Restaurants, Cafés und Bars in Maspalomas

In Maspalomas gibt es zahlreiche Bars und Cafés, in denen du dich zurücklehnen und einen Drink oder einen Snack genießen kannst. Einer der besten Orte zum Essen auf Gran Canaria ist die Strandpromenade von Meloneras. Hier befindet sich eine Reihe von Luxushotels direkt am Meer. In den vorzüglichen Restaurants kannst du mit Blick auf den Ozean internationale Gerichte, aber auch authentische kanarische Küche probieren. Besonders lecker sind z.B. traditionelle Gerichte wie Papas arrugadas (ein kanarisches Kartoffelgericht), Sancocho (ein traditioneller Fleisch- und Gemüseeintopf) und eine große Auswahl an kanarischen Desserts.

Der Winter ist die ideale Reisezeit für Urlaub in Maspalomas

Der Winter ist die ideale Reisezeit für Urlaub in Maspalomas

Zusammenfassung

Maspalomas ist ein einzigartiger Teil von Gran Canaria, der zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist. Mein Mann und ich fliegen aber fast jedes Jahr im Dezember oder Januar auf die Insel, gerne über Weihnachten oder Silvester. Wenn die Tage in Deutschland kalt, nass und dunkel sind, tut die Sonne und Wärme auf den Kanaren unseren alten Knochen gut.

Du kannst den ganzen Tag in kurzen Hosen und T-Shirt herumlaufen, am Strand entspannen und problemlos im Meer baden. Natürlich gibt es in Maspalomas ganz selten auch mal schlechtes Wetter. Was vielen aber nicht klar ist: Das kann auch im Sommerurlaub passieren! Wir haben auf den Kanaren schon windige und kühle Tage im Sommer, und Temperaturen von 30 Grad im Winter erlebt. Das liegt daran, dass das Klima auf den Kanarischen Inseln das gesamte Jahr über sehr ausgeglichen ist. Man spricht daher nicht ohne Grund von den „Inseln des ewigen Frühlings“.

Auch konnten wir nie feststellen, dass in Maspalomas im Winter weniger los ist, als im Sommer. Auch die Touristenzahlen sind über das gesamte Jahr über sehr gleichmäßig verteilt. Zu bestimmten Evenzt, z.B. dem Winter Pride Maspalomas, ist es im Winter sogar viel voller als im Sommer

Worauf wartest du also noch? Reise im Winter nach Maspalomas im Winter und genieße den perfekten Urlaub auf den Kanaren!

 

 

Maspalomas im Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert