Zum Inhalt springen

Gay Beach Teneriffa: Wo baden schwule Männer?

Du bist schwul und planst einen Urlaub auf der größten Kanareninsel? Dann hast du dir sicher auch schon die folgende Frage gestellt: Wo gibt es einen Gay Beach auf Teneriffa? Ich verrate dir, an welchem Strand du andere schwule Männer treffen kannst.

Wo gibt es einen Gay Beach auf Teneriffa?

Die Gay Beaches auf Teneriffa sind die perfekten Orte, um während des Urlaubs andere schwule Kerle kennenzulernen.  Einen schwulen Strand, wie man es z.B. von Gran Canaria kennt, gibt es auf Teneriffa zwar nicht. Doch ist die Homo-Dichte ist an den folgenden Strandabschnitte recht hoch.

Für ausführliche Infos bitte hier klicken: Gay-Urlaub auf Teneriffa

1. Playa de la Tejita

Der Strand Playa de la Tejita ist einer der beliebsten Schwulenstrände auf Teneriffa. Er liegt im Süden der Insel, genau südlich des Flughafens. Mir gefallen die schöne Aussicht und das kristallklare Wasser besonders. Der Sand ist weiß und weich, genau wie an den meisten Stränden auf Teneriffa.

Der Strand ist in zwei Abschnitte unterteilt: einen für Nudisten und einen für Textilbadende. Schwule Männer treffen sich beim FKK-Bereich. Du erkennst ihn an der blauen Flagge (und natürlich an den nackten Menschen). An dem Strand können auch Sonnenliegen und Sonnenschirme gemietet werden. Der Strand Playa de la Tejita ist mit dem Auto oder den öffentlichen Bussen erreichbar, die entlang der Straße TF-5 fahren.

2. Playa Los Callados

Die Playa Los Callados ist der ideala Gay Beach, wenn du deinen Urlaub in Playa de las Americas oder in Los Cristianos im Süden Teneriffas verbringst. Es handelt sich um seinen Sand-  und Kiesstrand. Am den FKK-Strand kannst du viele heiße Muskeltypen kennenlernen. Der Ort ist auch in der Nacht ein beliebter Cruising-Treffpunkt.

3. Playa Martiánez

In Puerto de la Cruz kannst du schwule Männer an dem schwarzen Sandstrand Playa Martiánez treffen. Der Gay Beach liegt direkt neben dem Lago Martiánez, einem bekannten Schwimmbad. An der Playa Martiánez kann man leider keine Sonnenliegen oder Sonnenschirme ausleihen. Dafür stehen aber Duschen zur Verfügung. Da der Strand direkt am Stadtgebiet liegt, findest du in der Nähe auch viele Läden und Restaurants.

4. Playa Jardín

Die Playa Jardín befindet sich ebenfalls in Puerto de La Cruz im Norden der Insel. Hier treffen sich ebenfalls viele Gays zum Sonnen und Baden. Es handelt sich zwar nicht um einen natürlichen Strand, doch dafür wurde er von dem berühmten Künstler Cesar Manrique erschaffen. Die Playa Jardín liegt in der Nähe des Loro Parque eingebettet in einem Park voller tropischer Blumen und Pflanzen. Daher trägt er seinen Namen – Jardin ist das spanischen Wort für Garten – vollkommen zu Recht.

5. Playa Punta del Norte

Wie der Name bereits erahnen lässt, liegt die Playa Punta del Norte am nordwestlichsten Zipfel von Teneriffa. Insbesondere am Wochen treffen sich hier auch viele schwule Badegäste. Diesen Gay Beach erreichst du über eine traumhafte Panoramastraße von Buenavista del Norte in Richtung Punta de Teno.

6. Playa de Soccoro

Die Playa de Soccoro liegt nordwestlich von Los Realejos. Sie gilt als einer der coolsten Strände auf Teneriffa. Hier treffen sich vor allem junge Leute und Surfer, aber auch relativ viele Gays. Puerto de la Cruz ist nur etwa 15 Fahrminuten vom El Socorro entfernt. Wenn du Lust hast, kannst du hier sogar Surfen lernen. Sonnenliegen oder Sonnenschirme gibt es jedoch nicht.

7. Playa de la Arena

Die Playa de la Arena am Ortsrand von Puerto de Santiago. Sie gilt als einer der schönsten Sandstrände der Insel. Auch hier tummeln sich viele Gays. Der Strand ist außerdem wunderbar zum Schnorcheln und Tauchen geeignet. Die vulkanischen Felsen bieten eine vielfältige Unterwasserwelt.

Noch mehr Tipps:

Welches ist der schönste schwule Strand auf Teneriffa?

Es ist gar nicht so einfach zu sagen, welcher schwule Strand auf Teneriffa am schönsten ist. Die Landschaften und das Meer sind überall auf der Insel sehr unterschiedlich. Während du im Süden der Insel viele typische Sandstrände mit flachem Wasser findest, ist das Meer an der Steilküste im Norden sehr rauh. Hier gibt es viele Strände aus schwarzem Sand.

Zu meiner großen Verwunderung durfte ich kürzlich auf Tiktok feststellen, dass heterosexuelle Menschen den Begriff Gay Beach oft falsch verstehen: Natürlich ist nicht der Strand schwul, sondern die Männer, die sich dort treffen. Zudem wird mir häufig die Frage gestellt, warum sich queere Männer an speziellen Strandabschnitten von den restlichen Badegästen abgrenzen. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe:

  • Auch wenn die Bewohner der Kanarischen Inseln ein tolerantes Völkchen sind, sind Schwulenstrände auch auf Teneriffa beliebte Treffpunkte für Homosexuelle. Dort muss man keine Angst haben, erstaunte Blicke auf sich zu ziehen, wenn sich zwei Männer küssen oder Händchen halten.
  • An einem Gay Beach ist es einfacher, gleichgesinnte Männer kennenzulernen.
  • Wir Schwulen sind überall im Alltag in der Minderheit: Im Urlaub möchten wir uns auch einfach mal unter Gleichgesinnten aufhalten.
  • An vielen schwulen Stränden gibt es auch eine Cruising Area für schnelle, anonyme Sexabenteuer.
  • Am Gay Beach müssen wir uns nicht verstellen und können uns so verhalten, wie wir wirklich sind.
Gay Beach Teneriffa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert