Stabkirche Hahnenklee

Hahnenklee Tipps: Ausflug mit Stabkirche, Bocksberg & Sommerrodelbahn

(Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten + 30 Sekunden für einen netten Kommentar unter diesem Artikel)

Wegen Corona beschränkten wir uns im Sommer 2021 auf Tagesausflüge. So unternahmen wir im Juni mal wieder einen Trip in den Harz. Dieses Mal fuhren wir nach Hahnenklee. Der kleine Ort hat mit der Stabkirche, der Sommerodelbahn und dem Bocksberg einige spannende Aktivitäten. Hier kommen meine Ausflugstipps für einen Tag in Hahnenklee!

Wo liegt Hahnenklee im Harz?

Hahnenklee-Bockswiese (so der offizielle Name) liegt etwa 16 Kilometer südlich von Goslar auf einem Hochplateau im Oberharz in Niedersachsen. Es handelt sich um einen Doppelort mit zwei Siedlungskernen. Der Sackgassenort Hahnenklee bildet jedoch das touristische Zentrum. Wir parkten unser Auto auf einem großen Parkplatz direkt neben der berühmten Stabkirche. Dies war der ideale Ausgangspunkt, um den Ort und seine Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Hahnenklee: Welche Sehenswürdigkeiten gibt es?

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Hahnenklee zählen die Gustav-Adolf-Stabkirche, der Bocksberg und die Sommerrodelbahnen. Alle Touristenattraktionen liegen recht nah beieinander. Du kannst den Ort bequem zu Fuß, aber auch per Seilbahn oder Sessellift erkunden.

Noch mehr Harz-Tipps findest Du hier:

Gustav-Adolf-Stabkirche in Hahnenklee

Die Stabkirche Hahnenklee ist weit über die Grenzen des Harzes hinausbekannt. Die Kirche wurde von 1907 – 1908 im Stil der norwegischen Stabkirchen komplett aus Fichtenholz, das am Bocksberg geschlagen wurde, erbaut. Dabei wurden – genau wie bei einem Wikingerschiff – keinerlei Nägel oder Schrauben verwendet! Sie ist somit aufgrund ihrer Bauweise und Ausstattung unter den Kirchenbauten Deutschlands einzigartig. Doch dies ist nicht die einzige Besonderheit der Stabkirche in Hahneklee: Im Kirchturm befindet sich seit 2005 ein großes, mechanisch bespielbares Glockenspiel, ein sogenanntes Carillon, mit 49 Glocken. Der Spielbetrieb ist samstags um 15 Uhr und sonntags ab 11 Uhr. Leider haben wir dem Klang des Carillons nicht lauschen können. Doch bin sicher, dass die Musik ein einzigartiges, akustisches Erlebnis ist!

Innenraum der Stabkirche Hahnenklee
Innenraum der Stabkirche Hahnenklee

Glücklichweise konnten wir trotz Corona auch den Innenraum der Kirche besichtigen. Hier musste man natürlich einen Mund-Nase-Schutz tragen. Außer uns war jedoch nur ein anderes Besucherpaar anwesend. So konnten wir die Stabkirche auch von Innen in aller Ruhe bewundern.

Mit dem Sessellift auf den Bocksberg

Nach der Kirchenbesichtigung erkundeten wir das zweite Highlight in Hahnenklee: Den Bocksberg. Du kannst zu Fuß, per Seilbahn oder per Sessellift auf den Gipfel gelangen. Die kleine Kabinensteilbahn und der Sessellift verlaufen direkt nebeneinander. Die Talstationen befinden sich nahe des Ortszentrums. Auch von der Stabkirche sind es nur wenige Meter.

Aufgrund der sommerlichen Temperaturen von über 30 Grad entschieden wir uns für den Sessellift. Dies war übrigens das erste Mal in meinem Leben, dass ich mit einem Sessellift gefahren bin. Da ich ein wenig an Höhenangst leide, war die Fahrt umso aufregender. Außerdem hatte ich die gesamte Fahrt über Angst, mein Smartphone, die Schlüssel oder das Portemonnaie aus der Hosentasche zu verlieren. Daher habe ich mich auch nicht getraut, in der offenen Gondel zu fotografieren. Die Aussicht über den Harz und die Baumwipfel war jedoch wunderschön!

Mit dem Sesselift auf den Gipfel des Bocksbergs fahren
Mit dem Sesselift auf den Gipfel des Bocksbergs fahren

Außer uns waren vor allem Mountainbiker auf dem Bocksberg unterwegs. Sie transportierten ihre Mountainbikes mit dem Sessellift nach oben und stürzten sich dann auf halsbrecherischen Trails wieder hinab ins Tal. Doch auch für Wanderer ist der Bockberg ein Paradies. Vom Gipfel wanderten wir nämlich über den Liebesbankweg wieder hinunter in den Ort.

Vorher unternehmen wir jedoch noch eine (bzw. ich sogar zwei!) rasante Fahrt mit der Sommerrodelbahn – für mich die zweite Premiere an diesem Tag!

Fahrt mit den Sommerrodelbahn am Bockberg

Tatsächlich war ich noch nie zuvor auf einer Sommerrodelbahn gefahren. So nutzte ich unseren Ausflug zum Bockberg, um dieses Erlebnis endlich nachzuholen! Da es an diesem Tag sehr heiß war und die Sommerferien noch nicht begonnen hatten, war bei unserem Besuch auf dem Bocksberg sehr wenig Betrieb. Ohne Schlange zu stehen konnten wir unsere Tickets kaufen und uns sofort in die Tiefe stürzen!

Bocksbergbob: Sommerrodelbahn in Hahnenklee
Bocksbergbob: Sommerrodelbahn in Hahnenklee

Auf dem Bocksbergbob rast man mit einem Schlitten auf einem Schienensystem eine achterbahnähnliche Bahn hinab. Anschließend wird man mit dem Bob auch wieder zurück auf den Gipfel gezogen. Da wir die einzigen Gäste auf der gesamten Sommerrodelbahn waren, wurden wir glücklicherweise nicht von anderern Fahrern ausgebremst. So konnten wir mit voller Geschwindigkeit ohne zu bremsen durch die Kurven rasen! Aufgrund des geringen Andrangs konnte ich sogar zwei Mal hintereinander fahren. Soviel Spaß und Action wie auf der Sommerrodelbahn am Bocksberg hatte ich schon lange nicht mehr!

Die Schienen erinnern an eine Achterbahn
Die Schienen der Sommerrodelbahn im Harz erinnern an eine Achterbahn

Bockbergcarts: Auf Dreirädern ins Tal rasen

Eine weiterer Riesenspaß – den wir leider nicht persönlich ausprobiert haben – sind die Bockbergcarts. Dabei handelt es sich um Dreiräder mit einer tiefen Sitzposition und dicken Reifen, die Du oben auf dem Gipfel ausleihen kannst. Einen Helm gibt es gratis dazu. Nach einer Sicherheitseinweisung kannst Du dann auf einer wilden Waldabfahrt hinab zur Talstation rasen.

Wanderung auf dem Liebesbankweg

Wenn Du Hahnenklee und seine Attraktionen zu Fuß entdecken möchtest, ist der Liebesbankweg die beste Möglichkeit. Der Wanderweg führt auf einer Streecke von etwa sieben Kilometern rund um den Bocksberg. Seit 2007 ist der Pfad der erste Premiumwanderweg in Niedersachsen. Auf der Wanderung kommst Du an 25 Holzbänken vorbei, die sich auf die jeweiligen Ehejubiläen beziehen.

Liebesbankweg: Wanderweg in Hahnenklee
Liebesbankweg: Wanderweg in Hahnenklee

Vom Gipfel des Bockberges wanderten wir über den Liebesbankweg wieder hinab nach Hahnenklee. Da der Weg durch den Wald verläuft, war es im Schatten der Bäume angenehm kühl.

Hahnenklee kulinarisch entdecken

Nach einem so ereignisreichen Tag hatten wir natürlich Hunger und Durst. Zum Abschluss erkundeten wir das Ortszentrum mit seinen zahlreichen Cafés und Restaurants. Passend zum Harz hatten wir Appetit auf rustikale Küche. Daher entschieden wir uns für das Restaurant „Zum Kachelofen“. Es war immer noch richtig heiß und wir waren froh, dass wir draußen speisen konnten.

Schatzi entschied sich für den Grillteller mit verschiedene Steaks, Bratwurst, Zwiebeln, Kräuterbutter, Pfeffersauce, Salatgarnitur und dicken Pommes Frites. Ich wählte das Schnitzel von Schwein, mit Harzer Käse überbacken dazu Kräutersauce, Bratkartoffeln und Salatgarnitur. Das Essen schmeckte einfach köstlich!

Lohnt sich ein Tagesausflug nach Hahnenklee?

Wenn Du einen aufregenden Tagesausflug in den Harz unternehmen möchtest, bist Du in Hahnenklee genau richtig. Ob Kultur oder Sport – hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei! Du kannst wandern, mountainbiken, mit der Sommerrodelbahn fahren, auf einem Bockbergcart ins Tal sausen und eine einzigartige Stabkirche besichtigen. Für Kinder gibt es zudem einen Spaßpark auf dem Bocksberggipfel. Und im Winter verwandelt der Bocksberg sich natürlich in ein richtiges Skigebiet mit verschiedenen Abfahrtspisten und Langlaufloipen!

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.