Zum Inhalt springen

Gay-Szene Bonn: Tipps für schwule Reisende

Die ehemalige deutsche Hauptstadt ist groß und lebendig – zahlreiche namenhafte Firmen haben hier ihren Sitz. Darunter befinden sich die Telekom, die Deutsche Post und Haribo. Auch die Vereinten Nationen haben hier ein Quartier. Bei so einer lebendigen Stadt darf eine umfangreiche Gay-Szene in Bonn eigentlich nicht fehlen – doch was gibt es für schwule Reisende in der Stadt am Rhein wirklich zu entdecken?

Gay Bars in Bonn

Obwohl Bonn groß, lebendig und voll von Studierenden ist, hält sich die Anzahl der Gay Bars leider in Grenzen.

  • Die Bar Che Guevara (Münsterstraße 9, 53111 Bonn) ist eine gute Anlaufstelle, wenn auch mehr eine inoffizielle Gay Bar.
  • Für junge Leute ist auch GAP (Ob. Wilhelmstraße 29, 53225 Bonn) ein interessanter Ort: Es handelt sich um eine Anlauf-und Beratungsstelle für schwule, lesbische, bisexuelle und trans* Jugendliche von 14 bis 27 Jahren. Hier finden regelmäßig Aktivitäten und Events für verschiedene Zielgruppen statt.
  • Früher war auch die Bobas Bar ein beliebter Gay-Treffpunkt in Bonn – leider ist diese Bar mittlerweile geschlossen.

Gay Clubs & LGBT-Partys in Bonn

Die Liste der Gay Clubs und LGBT-Partys in Bonn ist nicht besonders lang – dafür aber umso empfehlenswerter: Die wiederkehrenden Curious Partys sind ein absoluter Hit in der Bonner Gay-Szene. Sie finden in regelmäßigen Abständen statt und werden durch das Zentrum für Freiraum und Subkultur organisiert.

CSD in Bonn

Auch der CSD findet mittlerweile jährlich in Bonn statt (nicht zu verwechseln mit dem CSD-Electronics Elektronik Versand aus Bonn). Die Veranstaltung ist eine großartige Gelegenheit ausgiebig in der Szene und auf der Straße zu feiern. Jedoch gibt es in Bonn keine Gay Pride Parade, sondern das Straßenfest Beethovens Bunte. Dieses wird vom Verein r(h)einqueer organisiert und findet auf dem Münsterplatz statt.

Pornokino in Bonn

Auf der Suche nach spontanen und anonymen Sexkontakten ist ein Pornokino immer eine gute Adresse. In der ehemaligen Bundeshauptstadt ist der Sexshop „Herrchens Erotikwelt“ mit seinem dazugehörigen Sexkino (Adresse: Berliner Freiheit 18, 53111 Bonn) ein beliebter Treffpunkt für schwule und bisexuelle Männer. Hier erwarten dich nettes Personal, saubere Räume, ein Darkroom sowie alle zwei Wochen eine Gang Bang Party.

Gay-Reisen Bonn: Sehenswürdigkeiten und Kultur

Auch wenn die Gay-Szene Bonn für Touristen nicht viel zu bieten hat, ist die Rheinstadt ein beliebtes Ziel für schwule Männer. Der Grund ist die Museumsmeile, einer der größten Museumsverbünde in Europa. Hier finden kulturinteressierte Reisende fünf große Museen in unmittelbarer Nähe zueinander:

  • Bundeskunsthalle
  • Kunstmuseum Bonn
  • Haus der Geschichte
  • Deutsches Museum Bonn
  • Forschungsmuseum König

Diese Museen sind ein absolutes Muss auf Gay-Reisen nach Bonn. Die fünf Häuser präsentieren herausragende Ausstellungen zu Themen aus Naturwissenschaft, Technik, Kunst sowie Zeit- und Kulturgeschichte.

Fazit – die Gay-Szene in der ehemaligen Hauptstadt

Obwohl Bonn eine große Studierendenstadt ist, hat die Gay-Szene nicht viel zu bieten. Die Auswahl ist im Vergleich mit anderen großen Städten recht klein – doch die Bars und Veranstaltungen, die vorhanden sind, sind durchaus lohnenswert. Es empfiehlt sich in jedem Fall überall vorbeizuschauen. Wer eine Stadt mit mehr Gay Bars, queeren Clubs und Gaysaunen besuchen möchte, kann einen Abstecher ins nahegelegene Köln einplanen.

Gay Reisen Bonn
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert