Schwules Leben mit Hund

Schwules Leben mit Hund
Schwules Leben mit Hund

Wie ist das schwule Leben mit einem Hund? Das Erfahren mein Mann und ich derzeit, denn meine Schwiegermutter ist im Urlaub und hat ihren Hund zur Pflege bei uns abgegeben. In diesem Blogbeitrag verrate ich Dir, wie das Haustier unseren Alltag als homosexuelles Paar auf den Kopf gestellt hat!

Wie ist das schwule Leben mit Hund?

Der schönste Moment das Tages: Abends im Bett, in völliger Dunkelheit, dem Hund auf seinem großen Kuschelkissen dabei zuhören, wie er sich putzt, noch einmal ums Bett herum streunt, schüttelt, seufzt, gähnt und schließlich zum Schlafen zusammenrollt.

Es ist überhaupt total interessant, wie viel besser man ein Tier kennenlernt, wenn man nicht nur vereinzelte Wochenenden, sondern gleich 10 Tage am Stück mit ihm verbringt: Morgens um 6.30 Uhr mit dem Hund Gassi gehen, die freudige Begrüßung, wenn man erschöpft von der Arbeit heim kommt, Essen kochen (der Hund liebt Reis!), vor dem Schlafengehen noch einmal eine Runde um den Block gehen und in der restlichen Zeit knuddeln, knuddeln, knuddeln…

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.