Katar Gay-Reisen

Gay-Reisen Katar: Hotels & Tipps für schwule Urlauber

Der Wüstenstaat Katar liegt nahe der arabischen Halbinsel am Persischen Golf. Das Gebiet ist seit prähistorischen Zeiten kontinuierlich, aber spärlich besiedelt. Die Traditionen Katars beruhen auf einer nomadischen Vergangenheit und jahrhundertealten Bräuchen. Dennoch ist das Leben heute sehr modern. Von den rund 2,7 Millionen Bewohnern des Emirats leben rund eine Million in der Metropolregion der Hauptstadt Doha. Der Lebensstandard ist hoch. Aufgrund riesiger Erdöl- und Erdgasvorkommen zählt Katar zu den reichsten Ländern der Welt. Es ist ein sehr sicheres Reiseland mit einer niedrigen Kriminalitätsrate, besonders Ausländern gegenüber.

Gay-Reisen Katar: Was müssen schwule Urlauber beachten?

Aber so fortschrittlich Katar auch sein mag, in dieser absoluten Monarchie wird das islamische Recht der Scharia angewendet und Homosexualität ist hier illegal. Können schwule Männer hier trotzdem einen gefahrlosen Urlaub verbringen? Ich verrate Dir, was du auf Gay-Reisen in Katar beachten musst!

Auch interessant für dich:

  1. Gay-Urlaub in Dubai
  2. Gay-Urlaub in Abu Dhabi

LGBTQ-Fans sind bei der Fußball-WM 2022 in Katar willkommen

Die Fußball-Weltmeisterschaft soll 2022 vom 21. November bis 18. Dezember in Katar stattfinden. Die traditionelle Austragungszeit im Sommer wurde wegen der enormen Hitze um diese Jahreszeit verschoben. Trotz seiner strengen Anti-LGBTQ-Gesetze hat Katar offiziell erklärt, die FIFA-Regeln zur Förderung von Toleranz und Inklusion einzuhalten. Der Chef der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022, Nasser al-Khater, sagte, dass jeder Fan, egal welchen Geschlechts, welcher sexuellen Orientierung, welcher Religion und welcher Rasse willkommen ist. Allerdings müssen die katarischen Traditionen respektiert werden. Regenbogenflaggen in den Stadien sind erlaubt und es werden zahlreiche schwule Fans erwartet. Die Fußball-WM 2022 ist somit eine hervorragende Gelegenheit für einen Gayurlaub in Katar, denn das Land hat Besuchern auch sonst viel zu bieten.

Homosexualität in Katar: Wie sind die Gesetze?

So fortschrittlich Katar auch ist, es ist immer noch absolut illegal, homosexuell zu sein. Da die islamische Scharia angewendet wird, gelten alle sexuellen Beziehungen außerhalb einer heterosexuellen Ehe als Verbrechen. Das Gesetz sieht für sexuelle Handlungen zwischen Männern Freiheitsstrafen zwischen ein und drei Jahren vor, gefolgt von der Ausweisung von Ausländern. Auspeitschungen, Schläge, Folter und sogar die Todesstrafe können auf Muslime angewendet werden. Fairerweise ist zu erwähnen, dass die Todesstrafe als Strafe für Homosexualität in der gesamten Geschichte von Katar noch nie vollstreckt wurde.

Katar Gay-Urlaub: Was müssen schwule Männer beachten?

  • Kein Sex in der Öffentlichkeit
  • Kein Händchenhalte in der Öffentlichkeit
  • Keine Küsse in der Öffentlichkeit
  • Rede in Katar nicht über deine Homosexualität

Die Regeln gelten übrigens auch für unverheiratete, heterosexuelle Paare.

Schwules Leben Katar: Die Realität in Doha sieht anders aus

Wer nun denkt, in Katar gäbe es keine schwule Bevölkerung, der irrt. Die Hauptstadt Doha ist ein Drehkreuz für eine der größten Fluggesellschaften der Welt und 85 % der Einwohner sind Ausländer, von denen viele sehr liberal sind.

Die Gay-Szene in Katar ist – wie in allen arabischen Ländern – sehr diskret. Kommuniziert wird hauptsächlich über soziale Medien und Mundpropaganda. Trotz der strengen Gesetze gibt es aber auch in Katar Klappen und Cruising Areas. In arabischen Ländern wird unter schwulen und bisexuellen Männern oft sogar viel offensichtlicher geflirtet, als es in Deutschland und anderen westlichen Ländern vorstellbar ist. Mir ist es schon oft passiert, dass ich mitten auf der Straße ganz offentlich von einem anderen Mann angeflirtet wurde. Jedoch solltest du dich als Tourist, der mit den lokalen Regeln und Bräuchen nicht vertraut ist, besser zurückhalten.

Respekt für Privatsphäre ist hier enorm wichtig und niemand wird in persönlichen Angelegenheiten herumschnüffeln. Es ist auch nicht zu befürchten, dass die Scharia-Polizei an die Hoteltür klopft. Bei Verhaftungen wegen gleichgeschlechtlicher sexueller Aktivitäten fanden diese meist in der Öffentlichkeit statt. Öffentliche Zuneigungsbekundungen sind absolut tabu, egal ob schwul oder hetero.

Gayfriendly Hotels in Katar / Doha

Natürlich gibt es in Katar keine Gay-Hotels. Wenn du deinen Urlaub in einem der großen, modernen Häuser der weltbekannten Hotelketten verbringst, brauchst du dir aufgrund deiner Homosexualität keine Sorgen zu machen. Die Angestellten stammen aus aller Herren Länder und sind homosexuelle Gäste gewöhnt. Auch als schwules Paar braucht ihr in einem solchen Fall keine Angst zu haben. Das schimmste, was euch passieren kann, ist, dass ihr an der Rezeption ein Doppelzimmer mit zwei getrennten Betten bekommt. Aber das ist für meinen Mann und mich nie ein Problem, schließlich schlafen wir zuhause sogar in getrennten Schlafzimmer!

Katar ist einen Gay-Urlaub wert

Doha war einst ein Zentrum für Perlenfischerei und beeindruckt heute durch ihre faszinierende Skyline. Von dem schönen Boulevard am Meer strahlt Doha ins Landesinnere und verbindet vormoderne Architektur mit neuen Bürogebäuden, Einkaufszentren und Apartmentkomplexen.

Das Klima ist in Katar von Juni bis September heiß und feucht, mit Tagestemperaturen von bis zu 50 °C. Die Frühlings- und Herbstmonate sind gemäßigt, mit durchschnittlich 17 °C und die Winter sind etwas kühler. Das Land hat auch für schwule Urlauber viel zu bieten, von Wellness & Spas bis hin zu einer reichen Kultur & beliebten Attraktionen. Die katarische Küche bietet frischen Fisch und Reis, der mit indischen Gewürzen zubereitet wird. Kaffee ist das Getränk der Wahl und wird normalerweise stark, kochend heiß und ohne Zucker serviert. In der Hauptstadt Doha gibt es auch viele Restaurants, die Gerichte aus aller Welt anbieten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.