Gay-Szene Frankfurt: Die besten Treffpunkte für Schwule

Gay-Szene Frankfurt Main: Die besten Bars & Clubs für Schwule

Es muss nicht immer Köln oder Berlin sein: Auch andere Städte in Deutschland haben eine abwechslungsreiche Gay-Szene zu bieten. Frankfurt am Main ist die bevölkerungsstärkste Stadt im Bundesland Hessen und kann auf eine weit zurückreichende Geschichte zurückschauen. In der heutigen Zeit ist die Metropole vor allem für ihre beeindruckende Skyline mit vielen Wolkenkratzern bekannt. Aus diesem Grund wird Frankfurt umgangssprachlich auch Mainhatten genannt. Vor Ort befindet sich der größte Flughafen auf deutschem Bundesgebiet, sodass bei einer Anreise mit dem Flugzeuge stets viele Flüge im Angebot sind. Aufgrund der imposanten Größe der Stadt, hat sich auch die Gay-Szene in Frankfurt weitreichend entwickelt. Aus diesem Grund lassen sich Gayreisen in die Stadt abwechslungsreich unter Gleichgesinnten gestalten. Speziell schwule Singles sind hier gut aufgehoben. Von Party über Wellness bis zu Kultur, die Stadt bietet für alle Geschmäcker und Anforderungen das richtige Programm. Ich verrate Dir, in welchen Gay Bars und Clubs in Frankfurt Du andere schwule Männer treffen kannst!

Gay-Szene Frankfurt: Bars & Clubs für schwule Männer

Die Gay-Szene in Frankfurt / Main gehört zu der aktivsten in Deutschland. Für Party, Flirten und Cruising stehen viele Gay Bars und Clubs zur Auswahl. In diesen Locations kannst Du im Handumdrehen schwule Männer kennenlernen. Die Schwulenszene konzentriert sich auf einen Bereich im Norden des Stadtzentrums, in der Alten Gasse und der Elefantengasse. Beide Straßen liegen nur wenige Gehminuten von der Haupteinkaufsmeile Zeil entfernt.


Tom Rockets

Die besten Gay Bars in Frankfurt

In der Alten Gasse befinden sich die folgenden Gay Bars:

  • Krawallschachtel: Super gemütliche Kneipe, in der die Gäste noch persönlich von Rolf begrüßt und verabschiedet werden. Mit den richtigen Leuten kann es hier sehr schnell sehr lustig werden. Traut euch einfach mal rein!
  • PINK: Szenebar, in der man auch unter der Woche feiern kann
  • Bar.Café.Kultur. Switchboard: In dieser Frankfurter Gay Bar arbeiten alle ehrenamtlich. Der Gewinn fließt in viele Projekte der AIDS-Hilfe Frankfurt. Das Switchboard ist Café, Kneipe, es gibt Kaffee und Kuchen (Sonntagsnachmittag populär) und kleine Speisen.
  • Comeback Bar & Lounge: Vor allem am späten Abend ist hier viel los.
  • Blue Bar: Der Eingang ist sehr versteckt. Hier kann man gut tanzen und günstig trinken.

Parallel nur Alten Gasse verläuft nur wenige Meter entfernt die Elefantengasse. Auch in dieser kleinen Straße findest Du einige Gay Bars in Frankfurt:

  • Tangerine: Bar mit gemischtem Publikum, sehr freundliche Atmosphäre. Musik häufig Richtung Schlager. Hier kannst Du schnell mit anderen Gästen ins Gespräch kommen.
  • Central: Kleine, blau gestrichene Gay-Bar mit überwiegend schwul-lesbischen Publikum. Hier gibt es Cocktails und Musikpartys.

Weitere Treffpunkt für Gays in Frankfurt

Abseits dieses schwulen Bermudadreicks findest Du natürlich noch zahlreiche andere Treffpunkt für Gays in Frankfurt:

  • Die Frankfurter Gay Bar STALL gibt es bereits seit 1977. Sie bietet Themenpartys und Gratis-WLAN. Der Eintritt ist nur für Männer gestattet. Rauchen ist erlaubt.
  • Das Lucky ist ein gemütliches Café und Gay-Bar, in dem Kaffee und Kuchen serviert werden. Außerdem finden hier Mottopartys, Karaoke und einmal pro Monat Bingo statt.
  • Die Gay-Bar „Zum Schwejk“ ist bekannt für ihr fantasievolles Dekor. In der toleranten Kneipe mit Schlagermusik ist immer was los! Man hat das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist. Einfach mal ausprobieren!

Weitere Bars, die sich bei schwulen Frankfurtern einer großen Beliebtheit erfreuen, sind das  Comeback, Erbgut, Monte Carlo und Panoptikum. Alle bieten ein animierendes Ambiente. Hier kannst du gepflegt etwas trinken gehen und dabei homosexuelle Männer kennenlernen. Wer tagsüber einen Snack in einem Bistro oder Café einnehmen möchte, der kann dies im Größenwahn, Morcolade und Switchboard tun.

Am Abend trifft sich das schwule Publikum in den Restaurants Depot 1899, Exil, Knossos, Sushi live, Restaurant Menzza, Taverne Amsterdam und Unter den Linden zum kulinarischen Genuss.

Gay Clubs in Frankfurt

Wer nach dem Essen noch das Tanzbein schwingen möchte, der ist im Barcode, Circus, Gibson, Odeon, Penn and Diaz, Union Halle, Yachtclub und Zoom am richtigen Ort. In diesen Partylocations lässt sich die Nacht zum Tag machen und bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig tanzen. Dabei sind neue Bekanntschaften garantiert. Das musikalische Ambiente der Gay Clubs regt zum Tanzen und Flirten an.

Frankfurt bietet eine große Gay-Szene für schwule Männer
Frankfurt bietet eine große Gay-Szene für schwule Männer

Schwulensaunen in FFM

Wer nach einer langen Partynacht noch schwitzen oder geile Kerle für Sex treffen möchte, der ist in einer schwulen Sauna genau richtig. In Frankfurt gibt es gleich drei verschiedene Gaysaunas. In der Amsterdam Clubsauna, Metropol Sauna und im Saunawerk sind schwule Männer unter sich und tun ihrer Gesundheit etwas Gutes.

Hier kannst du weiterlesen:

Gay-Sexshops, Pornokinos & Beauty in Frankfurt am Main

Du suchst nach einem Spielzeug? In Frankfurt am Main findest du viele Sexshops und Pornokinos, um den Spaßfaktor zu erhöhen. Dafür sind das Jerome, New Man im Dr. Müller, RAW Frankfurt und das Skyline hervorragend geeignet.

Wer seinen Gayurlaub in Frankfurt nutzen möchte, um den persönlichen Look in punkto Frisur zu verändern und etwas für die Haut- und Körperpflege zu unternehmen, der kann dies im Excellent Skin Center, dem Friseur José R., Mainhattan Styles und dem Hairlich Body Institute tun.

Für die sportliche Betätigung unter Gleichgesinnten, ist der GOC Gay Outdoor Club und der Sportclub Vollesrohr genau richtig, dort können Gays an ihrer Kondition und dem Aufbau der Muskelmasse arbeiten.

Frankfurt hat für Gays auch viel Kultur zu bieten.
Frankfurt hat für Gays auch viel Kultur zu bieten.

Gayurlaub Frankfurt: Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Natürlich solltest du im Frankfurt-Gayurlaub auch über die schwule Szene hinaus schauen: Hier verbinden sich gekonnt die Moderne und das Mittelalter. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Metropole befinden sich in unmittelbarer Nähe in der malerischen Altstadt.

Dazu gehören der Kaiserdom, die Paulskirche und der Römerberg. Die Paulskirche wurde als klassizistischer Rundbau gestaltet und ist als Tagungsraum für die Nationalversammlung berühmt geworden. Im Jahr 1848 tagte dort das erste demokratische Parlament, welches auf gesamtdeutscher Ebene gewählt wurde. Der davor liegende Paulsplatz hat sich zu einem beliebten Stadtplatz mit vielen Bars und Cafés etabliert. Der zentrale Platz in der Frankfurter Altstadt ist jedoch der Römerberg. Dort steht das prächtige Rathaus von Frankfurt, der sogenannte ‚Römer‘ wurde bereits im 14. Jahrhundert errichtet.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.