Jumbo-Sauna in Dortmund geschlossen

In Dortmund geht ein bedeutendes Kapitel zu Ende: Die Jumbo-Sauna, ein langjähriger Treffpunkt für schwule Männer aus dem Ruhrgebiet und darüber hinaus, hat ihre Pforten geschlossen. Ein Abschied, der schwer wiegt, denn das Jumbo-Center war mehr als nur ein Ort der Entspannung und Begegnung.

Jumbo-Sauna Dortmund schließt nach Tod des Betreibers

Die Schließung erfolgte nach dem Tod des engagierten Betreibers. Sein Fehlen wurde von vielen, die in der Sauna einen Ort der Zugehörigkeit und tiefer Verbundenheit fanden, schmerzlich empfunden.

Mit der Ankündigung der Wiedereröffnung des Jumbo Centers als Eagle-Sauna keimt jedoch neue Hoffnung auf. Die Eagle-Sauna will die Tradition ihres Vorgängers fortsetzen und ein sicherer und einladender Ort für schwule Männer in der BVB-Stadt bleiben. Das neue Konzept zielt darauf ab, den Raum zu einem modernen Treffpunkt weiterzuentwickeln, der die aktuellen Bedürfnisse und Wünsche der Dortmunder Gay-Szene widerspiegelt.

Wiedereröffnung der Gaysauna unter dem Namen Eagle-Sauna geplant

Die Wiedereröffnung als Eagle-Sauna bietet die Chance, das Erbe der Jumbo-Sauna zu bewahren und gleichzeitig neue Erinnerungen zu schaffen. Dieser Übergang löst sowohl Wehmut als auch Vorfreude aus. Veränderungen rufen oft gemischte Gefühle hervor. Doch die Aussicht auf eine neue Männersauna in Dortmund spendet Trost und Optimismus.

Die Gay-Szene im Ruhrgebiet und darüber hinaus blickt gespannt auf die Entwicklungen rund um die Eagle-Sauna. Wir nehmen Abschied von der Jumbo-Sauna und sind dankbar für die Freude, den Trost und das Miteinander, das sie uns geschenkt hat. Gleichzeitig freuen wir uns auf die Adler-Sauna.

Für die schwule Szene im Ruhrgebiet ist die Botschaft klar: Die Reise geht weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert