Penisverlängerung & Penisvergrößerung durchführen

Es kommt stets auf die Größe an. Das jedenfalls denken viele schwule Männer. So verwundert es nicht, das sich viele Gays in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt fühlen, wenn ihr Penis zu klein ist. Viele Männer mit kleinem Schwanz genieren sich, in der Umkleidekabine, in der Gaysauna und vor allem beim Sex diese „speziellen Blicke“ zu spüren. Sie leiden darunter und verlieren mitunter sogar sukzessive ihre Freude an der „schönsten Nebensache der Welt“. Denn der individuell empfundene Leidensdruck ist immens, und das Selbstbewusstsein oft kaum noch vorhanden, wenn das Glied sehr klein ist. Eine Penisverlängerung scheint angesichts dessen die Lösung des Problems zu sein. Aber welche Möglichkeiten gibt es – und welche Risiken sind mit einer Penisvergrößerung behaftet? Fragen über Fragen – und hier sind die Antworten:

Penisverlängerung durch Operation

Die Zahl der Schönheitschirurgen, die eine Penisvergrößerung durchführen, ist in Deutschland nicht sonderlich groß. In Thailand, in Tschechien oder in der Türkei sieht das Ganze etwas anders aus. Wer die Operation hierzulande von einem Facharzt für ästhetische und urologische Chirurgie durchführen lassen möchte, profitiert von hohen medizinischen Standards. So besteht der Eingriff aus insgesamt zwei Segmenten – der Penisverlängerung und der Penisverdickung.

Für die Verdickung des Glieds wird zunächst das Halteband zwischen Schambein und Penisschaft mit einem Skalpell gelöst. In Folge dessen tritt der Penis weiter in den Vordergrund, sodass er nach außen hin erheblich länger erscheint. Mit Blick auf die Verbreiterung des Penis wird das zuvor aus dem Bauchbereich entnommene Eigenfett des Patienten in mehrere Areale des Penis injiziert. Der Vorteil der Eigenfett-Methode ist, dass ausschließlich Fettzellen genutzt werden, die nicht wieder abgebaut werden. Dementsprechend wird der Penis dauerhaft seine gleichmäßig verdickte Form behalten.

Um eine Verlängerung des Penis zu erzielen, greifen plastische Chirurgen auf eine so genannte Schwellkörper-Verlagerungsplastik zurück. Mit dieser Unterstützung wird der männliche Schwellkörper nach außen hin verlagert. Der Teil des männlichen Geschlechtsteils, welcher sich in gebogener Form im Inneren des Unterleibs befindet, „erblickt das Licht der Welt“ und wird im Zuge dessen fast automatisch begradigt. Darüber hinaus werden die Bänder, die den Penis stabil und in Position halten, durchtrennt. Diese so genannten Ligamente müssen kurz vor dem Vernähen der Bauchteils wieder zusammengenäht werden. In den meisten Fällen „wächst“ der Penis im Rahmen der Penisverlängerung um etwa drei bis sechs Zentimeter. Die Stelle, an welcher sich zuvor der innere Schwellkörper befunden hat, wird durch das umliegende Gewebe kurzerhand wieder geschlossen. Eine Narbe in der Bauchdecke ist dementsprechend nicht zu befürchten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einem Bericht der „International Society of Aesthetic Plastic Surgery“ zufolge sind deutsche Männer übrigens Spitzenreiter, wenn es um Penisverlängerungen geht. So wird nahezu ein Fünftel aller Vergrößerungen des Geschlechtsteils weltweit in Deutschland durchgeführt. Hochgerechnet sind das mehr als 3.000 chirurgische Eingriffe. Tendenz – steigend.

Penisvergrößerung ohne Operation

Du möchtest deinen Penis vergrößern, aber hast Angst vor einer Operation? Dann möchte ich dir einige Methoden vorstellen, wie du auch ohne operativen Eingriff deinen Schwanz verlängern kannst.

Schwanz durch Massage verlängern

Das sogenannte Jelqing ist eine Methode, die seit über 2000 Jahren in der arabischen Welt praktiziert wird. Durch diese spezielle Massage, die von arabischen Vätern zu ihren Söhnen weitergegeben wird, können Umfang und Länge des Penis dauerhaft vergrößert werden.

Wie das Jelqen genau funktioniert, verrate ich dir ausführlich hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einsatz von Penismanschetten

Wenn du deinen Penis vergrößern möchtest, um deinen Partner beim Analverkehr besser befriedigen zu können, kannst du auch den Einsatz einer Penismanschette in Erwägung ziehen.

Diese Penishülle (sie werden auf Englisch auch als Cock Sleeves, bzw. Cock Sheaths bezeichnet) ziehst du wie eine Mischung aus Cockring und Kondom über deinen Schwanz. Sie sind aus Latex, Leder oder Gummi gefertigt. Manche Penismanschetten haben Noppen oder Rillen. Mit einer solchen Penishülle kannst du die Länge und den Durchmesser deines besten Stückes vergrößern.

Ausführliche Infos und Angebote findest du hier:

Penis verlängern: Angst vor möglichen Folgeschäden

Die negativen Emotionen aufgrund des zu kleinen Penis stellen für viele Betroffene eine erhebliche Belastung dar. Nichtsdestotrotz nehmen sie eine Penisverlängerung in Kauf. Selbst auf die Gefahr hin, dass eine Penisvergrößerung mit nicht unerheblichen Risiken behaftet sein kann. Mögliche, schwere Komplikationen bei der Verlängerung des Penis sind:

  • Durchblutungsstörungen
  • Sensibilitätsverlust
  • Impotenz
  • Probleme beim Wasserlassen

Fakt aber ist auch, dass das Risikopotenzial einer Penisverlängerung mit Blick auf aktuelle Statistiken relativ gering ist. So berichten immer wieder männliche Patienten von einem Gefühl der Erleichterung, unmittelbar nachdem sie die Operation überstanden haben. Ganz gleich, ob schwule oder heterosexuell: Die Vergrößerung des Penis ist für viele Männer gleichbedeutend mit einem gesteigerten Selbstbewusstsein.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf einen Stern, um ihn zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Stimmenzahl: 0

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Da dir dieser Beitrag gefallen hat...

Folge mir auf Social Media!

Es tut uns leid, dass dieser Beitrag für Dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Sag uns, wie wir diesen Beitrag verbessern können!